lørdag 5. januar 2013

1. februar: Sidsel Endresen & Stian Westerhus Wien, Porgy & Bess

1.2. - Sidsel Endresen & Stian Westerhus spiller i Wien, Porgy & Bess

Bildet fant vi her
Es ist das Zusammentreffen der für ihre merkwürdige Stimmakrobatik bekannten, sich bereits Jahrzehnte in die Improvisation hineintastenden Sidsel Endresen und dem um einiges jüngeren, sperrig-durchsetzungsfähigen, exzentrischen Gitarristen Stian Westerhus, der Solo oder als Bandmitglied von Puma und in Zusammenarbeit mit u .a. Nils Petter Molvær auffällt. Das soeben erschienene Debutalbum des Duos Endresen/Westerhus “Didymoi Dreams” wurde im Mai 2011 beim Nattjazz-Festival in Bergen aufgenommen.
Die CD ist eine Einladung in eigenartiges “Dreamwork”, wie auch ein Songtitel heißt. Analysiert man nicht, so nimmt man einen an musikalischen Feinheiten aber auch Rohheiten und Rauheiten ungemein reichhaltigen, wild unüberschaubaren, spannungsgeladenen Klangkosmos wahr, innerhalb dessen sich auch in sich ruhende, klare Freiräume auftun können.
Schafft Stian Westerhus mit seiner Gitarre einen experimentellen Klangraum für die experimentellen Stimmbewegungen von Sidsel Endresen? Entfalten die Stimmexperimente auch einen Raum für sich? Oder ist die Stimme linearer? Stimme und Gitarre agieren jedenfalls sehr verflochten und kommunizieren. In dieser Verbindung kann die menschliche Stimme, teils aufgesplittert in Lautcollage, wie eine gleich starke Kraft wirken wie die, die von den Stahlsaiten und Geräten ausgeht. Dabei klingt die Gitarre durch Effekte und Gitarrensynthesizer verfremdet oft nicht mehr wie eine Gitarre. In stetem Wechsel von Hintergründigkeit und Vordergründigkeit greifen beide Akteure improvisierend ineinander. So miteinander funktionierend, dass beide insgesamt genommen gleiches Gewicht einbringen.
Es sind nicht abgehoben sphärische, leichte Spielereien. Es ist eher ein tiefes Soundlabyrith, das aus Tönen, Klängen und Lauten entsteht und in dem sich zwei Menschen mit ihrer Musik bewegen. Und Zuhörer mit hineinnehmen. Eintauchen in eine in Düsterem aufschimmernde Welt aus Improvisation. Westerhus, Meister der darkly beautiful experience und Endresen, Hexe der extended vocal techniques.
Die sanfte Seltsamkeit manch früherer Songs von Endresen ist wie verschwunden. Harsch, hart, cool und kraftvoll setzt Endresen ihr Körperinstrument Stimme ein. Es ist nicht Rock, es ist nicht Jazz. Hat Elemente von beidem. Eigene Ideen haben wie man die Dinge klingen lassen will und sich frei fühlen von einem Eingesperrtsein in ein harmonisches oder strukturelles Dogma, theoretisiert Westerhus. So souverän kann dieser sich vermutlich nur geben, weil er ausgebildeter Jazzer ist mit Bachelor und Master und klar erkannt und entschieden hat, was er tun will und nicht tun will. Und ungemein sicher und selbstbewusst begibt sich auch Endresen auf dieses Terrain. (Tina Karolina Stauner)


Zwei der profiliertesten norwegischen Musiker im Duo: die grandiose Sängerin und Lautartistin Sidsel Endresen und der experimentierfreudige Gitarrist Stian Westerhus.

Sidsel Endresen ist die einflussreichste norwegische Sängerin und eine treibende Kraft der dortigen Szene. Ihre musikalische Bandbreite umfasst diverse Genres von Jazz-Rock in den 80er Jahren bis hinzu freier Improvisation mit elektronischen Elementen.
Internationale Bekanntheit erreichte sie vor allem durch ihren unverkennbaren lautmalerischen Stil. Sidsel Endresens Experimentierfreudigkeit führt sie zu immer neuen Projekten mit den unterschiedlichsten Musikern.
Mit den Duo-Alben mit Bugge Wesseltoft feierte sie weltweit ihren bislang größten Erfolg. Aber auch ihre Kooperationen mit Musikern wie Django Bates, Christian Wallumroed, Nils Petter Molvaer, Hakon Kornstad, Thomas Stronen und Stale Storlokken fanden große Anerkennung.
Im Duo mit Stian Westerhus feierte Sidsel Endresen einen großen Erfolg beim Nattjazz Festival 2011 in Bergen, ein bemerkenswerter Auftritt, der auch als CD erschienen ist..

Stian Westerhus zählt sicher zu den fleißigsten Musikern Norwegens. Neben seinem Soloprojekt spielt er in zahlreichen Bands wie Puma, der Nils Petter Molvær Group, Monolithic (zusammen mit Motorpsycho Drummer Kenneth Kapstad). Außerdem hinterlässt er seine Handschrift als Produzent auf diversen CD Produktionen.
Die Kunst, dem Instrument zu widerstehen und Materialität auf ungewohnte Weise hörbar zu machen, kürt ihn zu einem großen Klangerfinder auf der Gitarre. Westerhus legt großen Wert darauf, nicht „nur“ Gitarrist zu sein. Trotz Jazz-Studiums in Großbritannien und Norwegen hat er eine bemerkenswerte nichtakademische Herangehensweise an das Musikmachen behalten.

Ingen kommentarer:

Legg inn en kommentar